Kleider für Hochzeitsgäste: Die besten Tipps für den festlichen Anlass

Wenn im Frühjahr die Hochzeitssaison beginnt, stehen viele vor ihrem Kleiderschrank und der Frage: Was auf einer Hochzeit anziehen? Wir bringen mit unserem Styleguide Licht ins Dunkel, erklären die wichtigsten Dresscodes und zeigen dir die schönsten Hochzeitsgast-Kleider zum Nachshoppen. 

Was auf einer Hochzeit anziehen? Was trägt man über ein festliches Kleid? Und was bedeuten Dresscodes überhaupt? Wer bei einer Hochzeit eingeladen ist, macht sich selbstverständlich viele Gedanken zum eigenen Outfit – schließlich soll es festlich und elegant sein, man darf der Braut aber auch nicht die Show stehlen. Wie du an die Outfit-Frage als Hochzeitsgast am besten herangehst und welche ayen Kleider sich für Hochzeitsgäste eignen, verraten wir dir hier.

Products not found

Was auf einer Hochzeit anziehen? Die Dresscodes einfach erklärt

Häufig gibt das Brautpaar auf der Einladung einen gewünschten Dresscode an. Er hilft dabei, das passende Hochzeitsgast-Outfit zu wählen. Aber was bedeuten Kleiderordnungen wie “Black Tie” oder “Cocktail Attire” eigentlich genau für die Kleiderwahl? Wir haben Antworten: 

Der schickste Dresscode für Hochzeitsgäste: White Tie

Bei diesem Dresscode heißt es: Chicer geht nicht! So wie die Hollywood-Stars den roten Teppich entlang schreiten, darfst du auch als Hochzeitsgast erscheinen. Kleider dürfen und sollen extrem elegant, feierlich und glamourös aussehen – wie etwa ein langes Abendkleid aus feinen Stoffen zu High Heels. 

Der elegante Dresscode für Hochzeitsgäste: Black Tie

Hier handelt es sich um eine elegante Hochzeit, bei der du dich richtig chic machen darfst. Der Dresscode ist weniger pompös als “Black Tie”, inkludiert aber trotzdem ein langes Hochzeitsgast-Kleid oder ein sehr elegantes Cocktailkleid mit Pumps oder Heels. 

Der chice Dresscode für Hochzeitsgäste: Cocktail Attire

“Cocktail Attire” lautet das Motto? Sehr gut! Der beliebte Dresscode sieht vor, dass du dich festlich in deinem eigenen Stil kleiden darfst. Passend ist zum Beispiel ein elegantes Sommerkleid, ein Cocktailkleid oder eine weite fließende Hose mit einem eleganten Camisole-Top und hohen Schuhen. 

Der legere Dresscode für Hochzeitsgäste: Smart Casual

Wenn die Hochzeit entspannt ausgerichtet wird – etwa am Strand oder im Garten –, passt ein hübsches Kleid, ein Midirock mit Bluse oder eine elegante Hose mit Bluse perfekt. Hier müssen es auch nicht unbedingt hohe Schuhe sein – geeignet zu Hochzeitsgast-Kleidern sind auch spitze Flats.

Der lockere Dresscode für Hochzeitsgäste: Casual

Lässig und ungezwungen ist eigentlich kein klassischer Hochzeitsgast-Dresscode. Hierbei geht es lediglich darum, “ordentlich” auszusehen und das zu tragen, worin man sich wohlfühlt. Am besten greifst du zu einem Outfit, das dir dem Anlass und dem Paar entsprechend passend erscheint. 

50% off

Fließendes Trägerkleid

104,05 inkl. MwSt.
50% off
Low in stock

Blumenkleid mit Gürtel

114,50 inkl. MwSt.

Und was, wenn es keine Kleiderordnung gibt? Diese Tipps und Moderegeln gelten grundsätzlich für Hochzeitsgäste

1. Tipp: Hochzeitsgast-Kleider, die immer gehen

Wenn kein Dresscode auf der Einladung angegeben ist, kann man immer auf eine angemessene Outfit-Formel für Hochzeitsgäste zurückgreifen. Diese lautet: Ein Hochzeitsgast-Kleid, hohe Schuhe und eine Clutch bilden die Basis. 

2. Tipp: Die Einladung richtig lesen

Finden die Feierlichkeiten in einem Schloss, einem 5-Sterne-Hotel, auf einer Berghütte oder am Strand statt? Je nach Stil und Ausrichtung kann man sich ein gutes Bild darüber machen, welches Hochzeitsgast-Outfit angemessen ist. 

3. Tipp: Auf grelle Farben und expressive Prints verzichten

Eine unausgesprochene Regel lautet, dass man als Hochzeitsgast auf sehr grelle Farben und extravagante Muster verzichten sollte. Sprich: Ein neonfarbener Statement-Look wirkt zu laut. Schöne Farben für Hochzeitsgast-Kleider sind Pastelltöne wie Apricot, Rosa und Flieder sowie Grün, Blau und Pinktöne. Weiß- und helle Cremetöne sollte man nur in Absprache mit der Braut tragen.

Kleider für Hochzeitsgäste: Diese Styles passen

So vielseitig wie jedes Brautpaar sind inzwischen auch die Kleider, die du als Hochzeitsgast tragen kannst. Schöne Hochzeitsgast-Kleider können zum Beispiel Etuikleider, A-Linien-Kleider, Slip Dresses, Midikleider, Plisseekleider oder Wickelkleider sein. Achte dabei auf hochwertige Stoffe, wie Seide, Satin, Viskose oder Leinen – sie umschmeicheln den Körper besonders schön und wirken angemessen. Ergänzt wird das Kleid für die Hochzeit mit hohen Schuhen und einer kleinen Bag. 

Was zieht man über ein festliches Kleid?

Auch wenn die Hochzeit in den Sommermonaten liegt, kann es abends schon mal frisch werden – oder das Wetter spielt einfach nicht mit. Wer sein Hochzeitsgast-Outfit ohne Jacke geplant hat, steht jetzt vor einem Last-Minute-Problem. Unser Styling-Tipp: Blazer sind die beste Wahl, um festliche Kleider zu ergänzen. Sie harmonieren ideal zu Hochzeitsgast-Kleidern, da Blazer ein eleganter Klassiker sind. Bei einem kürzeren Kleid kann man gerne zu einem Oversize-Blazer greifen, Midi- oder Maxikleider passen gut zu kürzeren Blazer-Jacken. Auch schön, zum Beispiel bei einem Empfang im Freien: Den Blazer über dem Kleid mit einem schmalen Gürtel taillieren.

40% off

Doppelreihiger Blazer im Nadelstreifen Stil – Navy

161,40 inkl. MwSt.