Camel Coat: Warum der zeitlose Mantel-Klassiker in keiner Garderobe fehlen darf

Classy, chic, cool: Der Camel Coat ist ein unverzichtbarer Klassiker im Kleiderschrank und ein Must-have in jeder Capsule Wardrobe im Herbst und Winter. Was einen Camel Coat auszeichnet, warum sich ein Investment lohnt und wie du ihn von lässig bis elegant stylen kannst, erfährst du hier. 

Jeden Herbst und Winter, wenn die Mäntel-Zeit beginnt, kommt er wieder: der Camel Coat. Der Mantel für Damen ist ein zeitloser Modeklassiker, der sich gleichzeitig modern und zeitgemäß präsentiert und die Balance zwischen elegant und casual wie kein anderer Mantel schafft. Das liegt an seinen charakteristischen Merkmalen und an neuen Interpretationen, die den Wollmantel immer wieder in neuem Licht erstrahlen lassen. Deshalb gehört der Camel Coat, wie unser Modell von ayen, zu unseren Forever Favorites.

Shoppe jetzt unseren ayen Camel Coat:

Was ist ein Camel Coat?

Als Camel Coat wird ein Mantel bezeichnet, der, wie der Name bereits verrät, einen Camel-Farbton besitzt. Dieser Farbton bewegt sich zwischen Creme und Beige und kann verschiedene Nuancen annehmen. Außerdem besteht er aus Wolle und hat einen geraden, meist wadenlangen Schnitt. Eine doppelreihige Knopfleiste erinnert an einen klassischen Herrenmantel, während man den Camel Coat für Damen mit einem integrierten Taillengürtel oder Band mehr Form verleihen kann. Dank des leichten Oversize-Schnitts, den unser ayen Camel Coat hat, lässt sich ohne Probleme auch ein Strickpullover darunter tragen oder ein cooler Layering Look stylen. Mit diesem Design schafft es der Übergangsmantel wie kein anderes Modell, die perfekte Balance zwischen elegant und casual zu treffen. 

3 Gründe, warum es sich lohnt, in einen Camel Coat zu investieren

Der Wintermantel für Damen ist ein absolutes Wardrobe Essential, das jede Saison im Trend liegt. Ein Investment lohnt sich deshalb ungemein. Welche Eigenschaften wir besonders an dem Mantel in Beige schätzen? Hier kommen unsere Top 3 Gründe.

1. Ein Camel Coat ist sehr gut kombinierbar

Der Camel Coat ist ein wahrer Fashion Allrounder und kann im Herbst und Winter zu nahezu jedem deiner Outfits kombiniert werden. Du kannst monochrome Looks, wie All White Outfits durch den Mantel aufpeppen und einen Farbakzent setzen. Oder aber du bindest den Mantel gezielt in die Farbpalette deines Looks ein, um ihn weicher und harmonischer zu gestalten. Der neutrale Farbton fügt sich Jahr für Jahr in deine Wintergarderobe ein und macht den Mantel zu einem Kleidungsstück, das jahrelang Freude bereitet.

Der klassische Camelton ist ein Naturton, der zu allen anderen Farben passt: Harmonisch zu Erdtönen, beruhigend zu Knallfarben wie Pink oder Grün und elegant zu Klassikern wie Grau und Schwarz – mit dem Wollmantel stehen dir alle Outfit Möglichkeiten offen. Im Herbst tragen wir den Mantel am liebsten zur Wide Leg Pants, Sneakern und Strickpullover und sobald der erste Schnee fällt, kombinieren wir den Camel Coat zu schmalem Rollkragenpullover, Cardigan, Jeans und Moon Boots. 

2. Ein Camel Coat wärmt und ist weich, trägt aber nicht auf

Vor allem in der kalten Jahreszeit wünschen wir uns modische Kleidungsstücke, aber dennoch sollten sie auch gut wärmen und praktisch sein. Der Camel Coat vereint beides und ist daher der perfekte Begleiter durch den Herbst und auch Winter! 

Der Wollmantel von ayen besteht zu 80 % aus Wolle, was ihn sehr weich macht und für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Die natürlichen Materialien speichern unsere Körperwärme, regulieren die Temperatur und halten uns so auch bei sehr niedrigen Temperaturen warm. 

Im Gegensatz zu anderen Winterjacken, wie beispielsweise Daunenjacken, trägt der Camel Coat jedoch nicht auf. Der Mantel für Damen ist lang und schmal geschnitten, was optisch die Silhouette streckt, und betont durch den integrierten Gürtel die Taille. So wird auch winterlichen Outfits mit dickem Strick Form verliehen.

Tipp: Falls der Mantel im Winter bei sehr niedrigen Temperaturen doch mal nicht ausreichend ist, kannst du ihn ideal in Layering Looks einbinden, die durch die Vielzahl an Schichten wärmer sind. Cool sieht auch eine Daunenweste über dem Mantel getragen aus, ein Must-have sind außerdem unsere ayen Longsleeves, die man unter jeden Pullover ziehen kann. Du findest sie in der Kategorie Essentials. 

3. Du investierst in einen Klassiker

Der Camelton, die Verarbeitung der Nähte, der Kragen und das Revers, der ideale Sitz, die Taschen und der Gürtel: Um den perfekten Mantel zu kreieren, kommt es auf unendlich viele Details an. Die hochwertigen und kostspieligen Materialien wie Wolle oder Kaschmir sorgen zusätzlich dafür, dass ein Camel Coat seinen Preis hat.

Warum es sich lohnt, in ihn zu investieren? Weil der Wintermantel seit seiner Entstehung im Jahr 1981 nicht mehr aus den Herbst-/Winterkollektionen der Modebranche wegzudenken ist und in seinem zeitlos-schönen Design jedes Jahr zurückkommt. Mit ayen genau einen solchen langlebigen Klassiker für euch zu schaffen, in den sich die Investition lohnt, war uns ein großes Anliegen. Der Mantel wurde aus hochwertiger Wolle in Portugal gefertigt und das Design ist so zeitlos als auch modern, dass er niemals aus der Mode kommen wird. Außerdem sind Camel Coats so raffiniert gemacht, dass man sich auch nicht an ihnen sattsieht.